RKI – We move metals » RKI ist neuer Partner der Part Load Alliance

RKI ist neuer Partner der Part Load Alliance

Seit dem 1. Februar 2017 ist die RHEINKRAFT INTERNATIONAL GmbH (RKI) neuer Partner der Part Load Alliance (PLA), einer rund anderthalb Jahre jungen Partnerschaft zwischen Speditionsunternehmen in ganz Deutschland und den Benelux-Staaten. Anders als viele vergleichbare Kooperationen hat sich die PLA auf den stark wachsenden Teilladungsmarkt spezialisiert – mit dem Ziel, die Teilladungen der mehr als 40 Partner so zu kombinieren, dass ihre Flotten besser ausgelastet sind.

„Wir haben mehrere 1.000 Teilladungen im Jahr“, berichtet Markus Hille, Speditionsleiter bei der RKI. „Dank der Allianz verfügen wir nun auch über ein flächendeckendes Teilladungsnetzwerk mit einer hohen Auftragsdichte. Somit können effizientere Kombinationen von Teilladungen und Transportkapazitäten genutzt werden.“ Um auf der einen Seite also Kosten und Zeitverluste niedrig und auf der anderen Seite die Qualität hoch zu halten, haben sich die Allianzmitglieder für den Direktverkehr ausgesprochen. Ein weiteres Merkmal, das die PLA von anderen Kooperationen unterscheidet. Eine ergänzende Besonderheit dieser Allianz ist nicht zuletzt ihre IT-Plattform, die alle Kooperationspartner miteinander verbindet.

„Natürlich können wir nach der ersten Wochen Mitgliedschaft noch nichts über Erfolge der Allianz sagen. Zurzeit richten wir erst mal das neue IT-System ein“, erzählt Hille. „Klar ist aber, dass wir uns in der Allianz engagieren werden. Denn letztlich ist es ein System, das von der Beteiligung aller Partner lebt.“ Und natürlich auch davon, dass die Zahl der Partner steigt. Tatsächlich wächst die PLA stetig und verfolgt damit zugleich das Ziel, die junge Allianz auf Westeuropa auszudehnen. „Wir sind nun Teil dieser Entwicklung und freuen uns darauf, diese entsprechend mitzugestalten.“